Erstellung von Evaluationskonzepten

Immer wenn in die Gesundheitsversorgung eingegriffen wird, beispielsweise durch neue Technologien oder Veränderungen bestehender Strukturen durch Versorgungsprogramme, muss die medizinische und ökonomische Nützlichkeit dieser Neuerungen unter Beweis gestellt werden. In den vergangenen Jahren wurde durch die Politik und Kostenträger hierbei ein stärkerer Fokus auf qualitative gesundheitsökonomische Evaluationen gelegt. Im Rahmen jüngster regulatorischer Neuregelungen für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) wurde indes eine primäre Fokussierung auf den Patientennutzen beschlossen.

Wir helfen Ihnen bei der Erstellung von wissenschaftlichen Evaluationskonzepten, um Ihre Projekte nach anerkannten wissenschaftlichen Standards auszuwerten und zu begleiten. Ein aussagekräftiges Evaluationskonzept erhöht Erfolgschancen bei Vertragsanbahnungen, bei Ausschreibungen, für Fördermittel oder regulatorische Antragsverfahren.

Anwendungsfelder

Adressaten

Ihr Ansprechpartner

Für Fragestellungen zu Evaluationskonzepten kommen Sie gerne auf uns zu.

Dr. Dennis Häckl – Institutsleiter & Geschäftsführer

E-Mail: dennis.haeckl(at)wig2(dot)de
Telefon: + 49 341 3929 4010